Translate

Sonntag, 24. November 2013

Rumgeeule

Hallo Ihr Lieben,

heute gibt´s mal wieder was Unglasiges. Ich  habe mich in der letzten Zeit etwas intesiver mit den unterschiedlichen Techniken zur Goldschmiederei beschäftigt. Neben acht Brandblasen, einem tiefen Kratzer von der Dremel-Diamantscheibe, einem zerstörten T-Shirt und unzähligen fast-cholerischen Brüllanfällen ist folgendes dabei herausgekommen:

Eulenring- in Ölsand gegossene Ringschiene mit einer Copper-Clay Eule aus selbst gemachter Form.




Mir gefällt dieser leicht archiaische Look total gut, deshalb habe ich die Ringschiene auch nicht ganz glatt geschliffen.



Dadurch, dass der Ring hinten offen ist trägt er sich ausgesprochen angenehm.





.....genau 90 Minuten konnte ich ihn insgesamt tragen- dann hat sich gestern Abend eine liebe Freundin in den Ring verliebt und ihn mir quasi vom Finger weggekauft.



Aber das war bestimmt nicht der letzte seiner Art....

So long,

Alex

Kommentare:

  1. Hi Alex, dein Rumgeeule gefällt mir ausgesprochen gut. Und es ist schön, mal wieder von dir zu lesen und sehen.
    Liebe Grüße von Iris

    AntwortenLöschen
  2. Interessant - gegossene Ringschiene? Aus Silberresten? Und die beiden Teile hast Du dann miteinander verlötet? Dieser antike touch gefällt mir sehr!
    Liebe Grüße, Michi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Michi- hab dir eben gemailt....
      Lieben Gruß,
      Alex

      Löschen